(m)eine musikalische Zeitreise ...


Die Entwicklung zu einem militanten Musiker zeichnet sich bereits ab ... (1952)

 

Die erste Gitarre mit 16 Jahren - und schon ganz auf der Protestsongwelle ... (1966)

 


Das erste verdienstbringende Engagement:
Mit den "Gents" jeden Samstag im Brandhof in Hartberg (1968)
Edi Bruckgraber (dr), Joe Fleischhacker (b, voc), Sigi F. (gtr, voc), Bernd Schleich (keyb, voc),

 


UNTEN: Sind wir nicht schön? Die "Hobbies" (1972)
Franz Lang (dr), Sigi Flamisch (gtr), Reinhold Lang (b), Roswitha Rauscher + (keyb, voc). Saisonengagements im "B 17" in Zeltweg, im Agatha-Stadl in Bad Goisern und in diversen Nachtclubs (z.B. im Edelbordell "Trocadero") in Regensburg, Amberg, usw.

 


UNTEN nach der Umbesetzung: Die "Hobbies" (1973) mit Reinhard Kracher (dr, voc), Johann "Maro" Marosits (keyb, gtr, voc), Reinhold Lang (b, voc), Sigi Flamisch (gtr, cl, hca, voc): weitere Saisonengagements im "Agatha-Stadl" in Bad Goisern, in Friedrichshafen, in der "Eden-Bar" in St. Wolfgang etc. ..
PLAY {datmp3}rr-medley.mp3{/datmp3} Hörbeispiel "Rock'n Roll Medley" (von einem Fan auf einem Kassettenrecorder mitgeschnitten 1975 in Friedrichshafen. von der Qualität her schrecklich, aber sooo schön nostalgisch ...)

      

ÜBRIGENS: Einen Link zu einem YouTube-Video aus dieser Zeit gibt es unter dem Menüpunkt MEDIA

UNTEN: Kurzes Revival der 1973er - HOBBIES im Jahre 1993 im KUZ Güssing:



UNTEN: Very trendy (zumindest 1974 ...) in roter Glocken-Latzhose.  Im Hintergrund das damalige Standard-Equipment für österreichische Tanzbands: Austrovox-Verstärker und eine Echolette-PA ...

 


UNTEN: die "Tigers" (1975)
Linkes Bild v.l.n.r.: Kurt Gober (später "KGB", "Motorboat", dr, voc), Emmerich Hanzl (keyb, voc), Bandgründer Herbert Marth (b, voc), Sigi F. (gtr, Tsax, cl, voc), Franz "Porky" Wöhrenschimmel (tp), Wolfgang Kracher (gtr, voc).
Die TIGERS spielten in den 70ern unzählige "Unterhaltungen", Bälle und Kirtage im südlichen Burgenland.
Das musikalische Spektrum ging dabei von der "Fuchsgraben-Polka" bis zu Status-Quo, von Austropop bis zu Instumentalnummern von Herb Alpert bis zu den Spotnicks ...
Vom Csencsits in Harmisch über Ruperts Wagenradl-Bar in Bildein - vom Krutzler in Heiligenbrunn bis Rechnitz - vom Csaterberger Kirtag bis zum Dobersdorfer Maskenball wurde alles gnadenlos bespielt.

   

Die "Tigers" vor einer rauschenden (eher: rauschigen?) südburgenländischen Ballnacht 1976 ...

 


UNTEN: Ein Gastspiel bei den steirischen "Rising Stars"  von Franz Pinter (1977)
Horst (TSax), Franz Ebner (tp), (verdeckt: Franz Pinter, keyb), Arthur Fandl (tb), Louis Binder (b), Erich Reiter (dr), Sigi F. (gtr)

Von 1977 bis 2002: 25 Jahre lang Mitwirkung in der
"OLD STOARIEGLER DIXIELANDBAND"

Viele Konzerte bei internationalen Jazzfestivals (Dresden, Ascona, Bruneck usw. ...). Insgesamt 8 Tonträger produziert.
Nach 25 Jahren habe ich die Gruppe schweren Herzens aus beruflichen Gründen verlassen ...

OSD-Diskografie     <<< Hier gibt es eine Discografie aller Tonträger der Old Stoariegler Dixielandband,
bei denen ich noch mitgewirkt habe, d.h. bis zum Jahr 2000 ... 
... und hier geht es zur neuen Homepage der Old Stoariegler Dixielandband  mit HÖRBEISPIELELEN und vielen FOTOS: >>>    OSD - Home

ÜBRIGENS: Links zu mehreren YouTube-Video der Stoariegler gibt es unter meinem Menüpunkt MEDIA


UNTEN: die "Old Stoariegler Dixielandband" in einer frühen Besetzung (1980)
Edi Schittl (b), Peter Lorenz (p), Bandgründer Hannes Hödl (cl, ts), Stefan Christandl (dr), Sigi Flamisch (bjo, ss, voc), Arthur Fandl (tb, p, voc), Franz "Erhart" Landgraf (tp, tba, voc)

 


UNTEN: 1979 - die "Stoariegler" mit Jazzlegende Fatty George (cl) und Hans van der Sys (p) bei einem Konzert in Fürstenfeld ...
Links neben Fatty am Tenorsax Bandgründer Hannes Hödl, rechts aussen an der Posaune Arthur Fandl.

 

UNTEN: auch das gehörte dazu - die "Stoariegler" nach ihrem Live (!!!) - Auftritt bei Karl MOIK
im Silvesterstadl 1989 in Sölden: sichtbar erleichtert, aber offensichtlich stark "illuminiert" ... 
(da gibts übrigens auch ein lustiges Video davon auf YouTube ...)

 


UNTEN: eine spätere Besetzung der "Stoariegler" (1990)
Letzte Reihe: Franz "Karli" Brodschneider (tb), davor: Martin "Valentin" Nestl (dr), Hannes bauer (tp), Peter Lorenz (p),
vorne: Sigi Flamisch (bjo, gtr, voc), Charlie Weiss (cl, tsax), Klaus Melem (b)

 

 

UNTEN: unzählige Auftritte der "Stoariegler" mit der Jazzlegende Oscar Klein (tp, gtr, hca) ... und mit dem "neuen" OSD-Pianisten Dejan Pecenko

 

 

UNTEN: Produktion der CD "Tschäss Live" im ORF-Studio Eisenstadt (1993): todernst und voll konzentriert, wie immer ...
Einen ORF-Beitrag davon gibts auf YouTube ...

 


Daneben gabs in dieser Zeit auch noch Tanzmusik mit der "Herz-Combo" (1984 - 1988)
Hinten: Günter "Schlumpf" Schrumpf (dr), Mitte: Sigi F. (gtr, voc), Sabine Vollenhofer (Tsax, voc), Edmund Schumich (tp, voc), Vorne: Herbert Marth (b, voc), "El Kantor" Hans Schirk (keyb)
Einen Link zu einem YouTube-Video der Herz-Combo gibt es unter dem Menüpunkt MEDIA

 

 

UNTEN: die Altherren-Partie (statt Tarockieren oder Golfen ...) - das "Trio Blue" (1993-1997): Herbert Marth (b, voc), Sigi F. (gtr, voc, Tsax, hca), Bernhard Macheiner (keyb, voc)

 


Von 1994 bis 2002: Die Gitarren- und Vokalgruppe "SAITENRISS"   (Beatles, Blues und Bossa Nova ... ) als Quartett.
Sigi F. (gtr, b, hca, voc), Horst Kranz (gtr, b, voc), Walter Bernhardt (gtr, voc), Walter Kain (gtr, voc), Später als Quintett mit Walter Gelbmann (dr, voc, siehe unten)

 

Ein Sammlerstück: die einzige Saitenriss-CD "INWENDIG" (1998). Ausschliesslich eigene Kompositionen mit deutschen Texten ...
Mehrere Links zu YouTube-Videos bzw. Hörbeispielen von SAITENRISS gibt es übrigens unter dem Menüpunkt MEDIA

 


... und noch einige andere musikalische Reminiszenzen:

Geballte Gitarrenpower bei der gut besuchten "Flower-Power-Party" von Arthur Fandl in Güssing (1993).

 


UNTEN: die bei Tänzern gefürchtete "HTL-Drink-And-Show-Band" (1987-1995) bei einer ihrer Mitternachtseinlagen am HTL-Ball im KUZ Eisenstadt (1992?)
Von links: Hofrat DI Erhart Krenn (heavy rhythm guitar), DI Toni Rottensteiner (acc), Ing. Herbert Mezgolits (keyb), Mag. Manfred Leeb (tp), Klaudia Gstettner (as), Sigi F. (ts), Peter Berghofer (dr), Hubert Rinder (b).

 

UNTEN: Mitternachtseinlage beim HTL-Ball 2005 - zurück in die 70er!

Obwohl wir eher nach ABBA aussehen - bei einem beinharten Johnny Winter - Blues mit den Lehrerkollegen Günter Hull (dm), Erich Plank (g) und Werner Fasching (b) ...

 


2001 - 2002: schöpferische Pause ... zwei Jahre ohne Band!!!

Aber ab 2003: ich halts nicht mehr "ohne" aus!
Eine neue Band in Richtung Chicago-Blues mit meiner musikalischen Nichte Natascha unter unserem Motto "Wien darf schon Chicago werden ..."
NATASCHA & The BLUESCRACKERS


bc1

NATASCHA & THE BLUESCRACKERS

Besetzung ab Herbst 2006: Martin Sedlinger (harp), Arthur Fandl (keyb, tb, voc), Tom Hirschler (dr), Natascha Flamisch (voc), Wofgang Frosch (b), und Sigi Flamisch (gtr, voc)

2007 die erste CD "POWER ON" :auf Anhieb 4 von 5 Sternen im CD-Review der "Concerto" ...
Leserpoll der Musikzeitschrift CONCERTO für die beste CD 2007 in der Sparte "Roots & Blues" ...

Natascha hat sich inzwischen zu einer renommierten Blues- und Jazzsängerin entwickelt.     Link zu >>> Natascha's homepage
(u.a. mit einigen Hörbeispielen aus der CD "Power On")
Mehrere Links zu YouTube-Videos bzw. Hörbeispielen von Natascha & The Bluescrackers gibt es übrigens unter meinem Menüpunkt MEDIA  - oder auf Nataschas Homepage


und natürlich das

SAITENRISS - Revival 2005

"

Real music for real people!    SAITENRISS (v.l.n.r.: Sigi Flamisch, Walter Gelbmann, Horst Kranz, Heribert Grubanovits)


ab 2010 dann als Quintett mit einer HEAVY-RHYTHM-GROUP - Verstärkung durch "Gü" Schrumpf und "Gery" Miller:

Link zur Webseite von  >>> saitenriss

 


UNTEN: Intermezzo 2007 - beim längsten Riverboat-Shuffle der Welt - auf der Donau vom schwarzen Meer bis nach Wien, organisiert von Axel Melhard vom Jazzland, zusammen mit der Storyville Jazzband und Duke Heitger ...
Ich durfte natürlich auch ein bisschen mitmischen: unten bei einer nachmitternächtlichen Session an Bord der "MS Nestroy", zusammen mit Alfons Würzl (ss), Franz Luttenberger (co), "Jazzdoktor" Toni Eder (dr), u.v.a. ...

sigi7


ab 2011 dann die eigene Bluesband:

Link zur Webseite der >>> Uhudler Bluesband

Links zu YouTube-Videos mit Hörbeispielen der UHUDLER BLUESBAND gibt es auch unter dem Menüpunkt MEDIA       UNTEN: Die Besetzung ab 2016

Von links nach rechts: Gery Miller (b), Günter Schrumpf (dr), Sabine Vollenhofer-Schrumpf (ts, voc), Bernhard Macheiner (keyb, voc),  Sigi Flamisch (gtr, harp, voc)


Erinnerungen an an eine Dixie-Kreuzfahrt an Bord der "MS Sofia" auf der Donau im August 2013. Mit an Board war die "Creme de la creme" der Fehringer Musikszene: Toni „ET“ Eder (dr, wb), Roman Ackerl (tb, voc), Peter List (tp), Johann Praßl (cl, ss), Hannes Fauster (bj,dr), Georg Scheifinger (b, sous), Meinrad Kaufmann (p), Ulrike Tropper (voc), Edi Köhldorfer (g), Klaus Geretslehner (g,voc) und noch viele, viele andere ...
Und natürlich gab es jeden Abend eine zünftige Session...





Ab 2015 Zusammenarbeit mit der südburgenländischen Cover-Band "Well Done":
vorne (v.l.n.r.) : Patrick Miksits, Julia Szerencsits, Johann Richter,   hinten: Sigi Flamisch, Franz Lang, Klaus Geretslehner
Well Done

19. August 2016: 40-jähriges Bandjubiläum der Old Stoariegler Dixielandband im Volkshaus Fürstenfeld.
Viele "Ex-Stoariegler" waren zur Geburtstagsfeier gekommen - v.l.n.r.: Arthur Fandl, Charly Weinhofer, Stefan Christandl, Peter Lorenz,
Organisator Johannes Hödl, Sigi Flamisch und Klaus Melem.   (Fotos: Herwig Heran, Josef Lang)


Auch eine zünftige Sesssion zusammen mit befreundeten Musikern durfte natürlich nicht fehlen:


2017: Zusammenarbeit von "Saitenriss Light" mit der Konzertgitarristin Martina SCHÄFFER (www.konzertgitarre.at) bei der Veranstaltungsreihe "ABEND DER GITARRE"
(Fotos: Josef Lang)
 


Endlich wieder Dixie und Swing: 2017 temporäre Zusammenarbeit mit der fantastischen neuen Band von Johannes Hödl, dem "Streetview Dixieclub" - mit mir als Aushilfe "on vocals" ...
Werner Hansmann (tp), Matthias Meister (sax), Ádám Ladányi (tb, ldr), Johannes Hödl (cl), Vladimir Vesic (drm), Lukas Straußberger (db), Simon Reithofer (bjo) :



(Foto: S. Reithofer)